Antje & die Dominos
  Historie 1979 - 1990 neu!
 
          Auf den Seiten `Historie` wollen wir für alle Freunde, Bekannte, Fans
          oder einfach nur Interessierte den Werdegang von 
          A n t j e und die   D o m i n o s
          schildern. Manche werden an vergangene Zeiten erinnert, für Andere
          ist es vielleicht mal interessant wie - wo - wer - was man als Musikus
          so alles erlebt.
          Alle Musiker -  die Enttäuschungen - die Höhepunkte - der Verlauf -
          die Niederschläge - die tollen Auftritte und Erlebnisse......
          von allem wird erzählt. Na, dann viel Spaß beim Lesen......
          und wer möchte kann gerne einen Kommentar dazu abgeben.
        

 
Gründung   1 9 7 9   in folgender Startformation:
 
Antje   Hedrich  -  Gitarre, Keyboard und Gesang
  Gerald Hedrich  -  Gitarre, Baß, Saxophon und Gesang
  Klaus Grünes     -  Gitarre und Gesang
  Rudi Kleinfelder -  Saxophon
  Ernst Geißler      -  Schlagzeug und Gesang



                                    Gerald - Klaus - Antje - Ernst - Rudi

Einen kleinen Vorteil für unseren Start hatten wir. Wir beginnen nun mal
nicht gerade bei "0". Die letzten drei Jahre haben Antje, Gerald, Klaus
und Rudi schon zusammen gespielt unter dem Namen
"Gruppe International"". Der besondere Name kam dadurch,
daß wir einen spanischen Schlagzeuger und einen ital. Saxophonisten hatten.
Nach vielen Proben in der neuen Besetzung kamen  gegen Ende des Jahres
die ersten zwei Engagements. Wir hatten unseren ersten Auftritt in Niederbiel
bei der Weihnachtsfeier des Sportvereins und gleich darauf noch  einen 
beim Ski-Club Wetzlar.
1980                                                                                                                                                                

Mit dem ersten Jahr können wir zufrieden sein. Wir haben schon einige
interessante schöne Auftritte.
Frank Ganseuer, unser Super-Gitarrist kommt dazu, wir sind für einige
Zeit mit 6 Musikanten unterwegs. Jetzt geht es los, meinten wir!!!  Aber
die nächsten Jahre werden besonders für Antje und Gerald anstrengend
werden. Die Musikanten werden wechseln es wird ein Kommen und Gehen.

  
Fasching Polizei Rüsselsheim und Martinshof Gießen, 
Seefest Niederbiel, Zeltkirmes Garbenheim, Silvesterball Sinn

 
         Antje    -     Rudi    -   Gerald   -   Frank   -    Ernst

1981

Klaus Grünes scheidet aus. Wir spielen die ersten guten Faschingssitzungen
und sind zum "Lumpenball" im Saalbau Rühl in Hermannstein. Dies war
schon etwas besonderes, wenn man weiß was dort am Faschingsdienstag
die Jahre vorher los war und welche Vorgängerkapellen dort gespielt
haben! Ein weiteres tolles Engagement kommt schon auf uns zu, wir spielen
den Weihnachtstanz in der Taunushalle in Burgsolms. Zu dieser Zeit hatten
wir noch Respekt vor `so einer großen Bühne`. Wir werden insg. 5 Jahre
lang zum 1. Weihnachtsfeiertag in dieser Halle spielen!
  

≈Tennisball des TC
Hermannstein im Saalbau Rühl≈
 
Fasching in Holzheim, Wallau und Hermannstein, 
Jub. Feuerwehr Wetzlar, Weihnachtstanz Taunushalle Solms

1982

Ernst Geißler hört auf bei den Dominos und Manolo Carrion 
(feuriger Spanier, hatte mit Antje und Gerald schon vor 1979
in der ´Gruppe  International´ mitgespielt) ersetzt ihn.
Ebenso scheidet Frank Ganseuer aus beruflichen Gründen aus. Durch
Zeitungsanzeige lernen wir einen Gerd Weigand kennen, der aber
glücklicher Weise nur drei Auftritte mitspielt. Klaus Grünes sowie
Lothar Müller helfen in diesem Jahr nochmal aus.
 
  
Fasching Staufenberg und Hermannstein, 
Jub. Tennisclub Leun, Schützenverein Lang-Göns.




            Antje  -   Rudi   - Gerald  -  Thorsten - Manolo
                  im Bürgerhaus Lang Göns


1983

Manolo hört aus fam. Gründen mit dem Musizieren auf und verkauft
Gerald sein `Ludwig`- Schlagzeug. Seit dieser Zeit ruht das gute Stück im
Keller. Norbert (Nobbi) Probst wird jetzt die nächsten Jahre an der
Schießbude sitzen. Ein neuer Gitarrist wird gefunden: Thorsten Friedrich;
die Band:  Antje-Gerald-Rudi-Thorsten-Nobbi
In diesem Jahr werden wir zum ersten Mal in Oberbiel die Prunksitzung
begleiten. Es wird in den nächsten Jahren eine solch freundschaftliche
Zusammenarbeit werden, woraus sich eine ganz besondere Geschichte
entwickelt: unser Sohn Stephan bekommt zur Taufe drei Patenonkel aus
Oberbiel. Wir werden bis zum Jahr 2000,
also   18 Jahre lang   zu den Prunksitzungen spielen!!!

 
≈Fischerhütte Niedergirmes≈

 
Einen weiteren Verein lernen wir kennen und dazu den 1. Vorsitzenden.
Es ist der Schützenverein Lang Göns mit seinem Chef Detlef Babst.
Es werden solch freundschaftliche Beziehungen, daß wir 12x die nächsten
Jahre dort spielen werden.

 
  ≈Reiterjugend Burgsolms
in der Reithalle≈

Fasching Oberbiel und Staufenberg, TV und TC 
Hermannstein, Weihnachtstanz Taunushalle



Antje    Rudi    Gerald   Thorsten   Nobbi
  in der "Alten Post"  Atzbach

1984



nicht zu glauben, alle ziehen mit --
in diesem Jahr keine Umbesetzungen!!

















 

Fasching Langgöns, Albshausen, Hermannstein und Oberbiel. 
Jub. Schützenverein Klein-Altenstädten, Kirmes in Rodenroth und NDG,
Taunushalle Solms


1985





R
ainer Strunk kommt zu Antje und die Dominos und verstärkt mit seiner
Trompete die beiden `Bläser` Gerald und Rudi. Es werden tüchtig
Blasmusikstücke eingeübt, die ersten 3-Tages-Zelt-Veranstaltungen,
wie Kirmes oder Schützenfeste können kommen.
Dieses Jahr wird ein Traum war - wir sind in der "Narrenhölle" Oberbiel.
Der Rosenmontag in der Sporthalle wird die anstrengendste, schönste,
lauteste, die intensivste Veranstaltung des Jahres.
Wir werden es 15 Mal erleben!

Kirmes in Nauborn beim berühmten "Charly" dem Mitbegründer der OLDIES.
Zu dieser Zeit hatte Charly die Gaststätte ZUM BRUNNEN.




In Niederbiel gibt es in diesen Jahren ein Tanzlokal mit dem schönen Namen
M A L I B U ! -ja, so etwas gab es mal bei uns im heimischen Raum-
Ab und zu werden wir dann dort bei `Hans Peter` zum Ball der einsamen Herzen
spielen. Zur Begrüßung stellt er uns zum Aufbauen auch schon mal ein
5-Liter-Fäßchen hin. Wir fühlen uns dort recht wohl.
Es ist eines der `terminreichsten` Jahre der Dominos.
Durch unsere ersten Erfolge, durch unsrere ersten Fans kommen wir auf die Idee,
selbst eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen.
Wir laden zu einer Grillfeier und dürfen 50 Gäste begrüßen.
Unsere erste <Domino-Kirmes>!






 Nobbi - Antje - Gerald`s Mama / Gerald - Thorsten - Rudi - Rainer
              der Beweis:  von diesem Zeitpunkt an haben wir
           dem Alkohol abgeschworen
, ein wirklich besonderes Bild!!!
   


   
Fasching Dorlar, Albshausen, Burgsolms, Niederkleen und Oberbiel.
Unsere erste 3-Tages Kirmes in Niederquembach! Feuerwehr Niederbiel,
Anglerverein Dorlar, Ski-Club Garbenheim,  Schützenverein Langgöns.


1986
ein interessantes Jahr kommt auf uns zu.....




Zunächst einmal werden wir alleine zur Faschingszeit
neun Termine spielen!   Der TV Burgsolms sucht eine
Sitzungskapelle und fragt bei uns an.  Aufgerüstet durch Rainer
sagen wir zu und werden die Sitzungen bis 1988 begleiten.






Das nächste  besondere Ereignis : wir lernen OTTO
kennen, den beliebten Dorlarer Wirt der Lahnschenke.
Er wird unser Stammtischvorsitzender werden.





Dann, Kapelle auf großer Fahrt, wir machen Urlaub
auf Fehmarn, an einem Abend treten wir auch auf zum
"Danz op de Deel."
Wir wollen unsere Leser der Historie nicht mit
Schilderungen von Anschaffungen langweilen....
aber erwähnt werden muß doch folgendes:
Wir kaufen uns eine Seifen-blasenmaschine und
erfreuen in den Zelten "Klein und Groß" damit.







Kirmes  in  V o l l n k i r c h e n



Thorsten - Rainer - Rudi - Nobbi - Antje - Gerald







Ja, noch ein Großereignis. Wir haben zur Kirmes in
Niederquembach den dortigen Schausteller kennengelernt.
Er war so begeistert von unserer Musik, daß er uns nach
Landwehrhagen (das liegt bei Kassel) zu einem Oktoberfest
verpflichtete. Natürlich haben wir aus Abenteuerlust
zugesagt und hatten dann auch unser Abenteuer.
Wir haben ein wunderschönes (und das ist ernst gemeint)
Kirmeszelt erlebt. Klasse dekoriert, große tolle Bühne,
keine Kirmesbänke im ganzen Zelt Klappstühle, wir waren
in einer Pension untergebracht mit prima Frühstück,
hatten ganz viel Spaß, nur.........die Gäste fehlten.
Wir spielten, ich weiß nicht mehr wie lange in einem leeren Zelt.
Landwehrhagen kam nicht zum Oktoberfest.... und auf die
Gage warten wir noch heute, denn wenn sie nicht gestorben sind, so .........

  Faschingstermine wie 1986. weiterhin ASV Dorlar,
Feuerwehr NDG, Kirmes in Vollnkirchen

1987

Thorsten Friedrich verläßt uns dieses Jahr und wir lernen
Dieter Gryzwa kennen.
Die nächsten 13 Jahre haben wir einen guten Keyboarder
und Sänger, der ebenso gerne das Akkordeon zur Hand nimmt.


Durch unsere Freundschaft zum Schützenverein Langgöns
mit seinem Vorsitzenden Detlef Babst lernen wir die
Schützengesellschaft Braubach am Rhein kennen. Herzlich
dort aufgenommen, bes. durch den Vorsitzenden
Peter Eisermann, werden wir in den nächsten Jahren
 zum Schützenball spielen. Im Sommer `erobern` wir in
Maibach nicht nur das Festzelt, sondern auch das dortige Freibad.



  
Faschingstermine wie das Jahr zuvor. Porsche Club,
Kirmes in Klein-Altenstädten,Maibach, Vollnkirchen
und Niederquembach. Schützenverein Weidenhausen
und TC Bonbaden.

1988

Mit Dieter Gryzwa spielen wir uns gut ein.
Zum Jahresanfang hat er noch einige Termine mit
seinem Trio zu spielen, so hilft uns an der Gitarre ab
und zu Ralf Wagner aus. Bei Hans Peter im MALIBU
sind wir auch dieses Jahr wieder einige Male. Viel Spaß
haben wir mit den `Kiezeleu` bei der Kirmes in
Klein-Altenstädten. Wir lernen Hansi Bauer vom
Lockschuppen Aßlar kennen und werden ab und an bei
ihm spielen. Unsere 4. Domino-Kirmes wird wieder sehr
schön und wir haben weit über 100 Gäste.  Zum dritten Mal
sind wir im Vollnkirchener Festzelt. Besonders der
Montagsfrühschoppen "wird sehr anstrengend."
Gegen Ende des Jahres hört Rainer Strunk auf,
wir suchen den passenden Nachfolger.






 
Wieder 10 Faschingstermine! Kirmes Maibach,
Vollnkirchen, Neukirchen und Braunfels.
Schützengesell. Braubach, Langgöns, Oberkleen.




1989







Dieses Jahr feiern wir unser 10 jähriges Jubiläum. In die
Sporthalle Bonbaden kommen ca. 400 Gäste.
Sie werden einen wunderschönen Tag mit viel Musik und
einem bunten Programm verleben. Da sie tüchtig u.a.
fast 60 Kästen Bier trinken (auch ein Bus voller
Nieder-Bayern hat geholfen) kommt ein Erlös von 2000.- DM
zustande. Die Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg freut sich sehr ü
ber diesen Betrag.
Ein neuer strahlender Stern leuchtet am Domino-Musiker-Himmel,
Michael Thate wird jetzt die Trompete spielen. Wir werden viel Spaß
zusammen haben und uns in den Festzelten besonders wohl fühlen.
Dafür wird uns nach 10 Jahren !! Rudi Kleinfelder verlassen.
möchte pünktlich zu seinem 60. Geburtstag in Musikerrente gehen,
er hat es wirklich "lange mit uns ausgehalten." z.B. <Wir waren fertig
mit dem Abbauen, es waren noch Leute an der Theke und Gerald
meinte: "Es ist spät, laßt uns vernünftig sein,
wir wollen nach Hause gehen.
" Doch wer hat da schon auf ihn gehört?!?>     ---   
Ersetzen wird ihn Norbert Mulch. Ein ganz erfahrener Blas-Musikus
spielte in den Kapelle Heimatland und Starlights) wird nun zusätzlich
auch etwas Klarinettensound in die Kapelle bringen. Jetzt können wir
auch Oberkrainer-Stücke spielen.















Am letzten Tag des Jahres, der Silvester-Party im
Bürgerhaus Atzbach, verabschiedet sich
Norbert Probst mit einem Heimspiel von
Antje und die Dominos.


1990

Das Jahr beginnen wir mit dem neuen
Schlagzeuger Jürgen Riedel und einem langen
Blasmusik-Abend. Wir haben den "Bund der
vertriebenen Deutschen" kennengelernt. Er
veranstaltet in Linden mit uns den Altvaterball.
Wir werden die nächsten Jahre immer im Januar kommen.
Weiter geht es mit 11 Faschingsterminen, darunter
natürlich wieder der Rosenmontag in Oberbiel.
Die Jahre zuvor schon wurde der Abend ja mit
zwei Bands bestritten. Hatten wir recht unbekannte
Gruppen an unserer Seite, so sind es jetzt
"The Lordships", zu dieser Zeit mindest genau
so bekannt wie Antje und die Dominos. Die nächsten
10 Jahre werden wir gemeinsam die Veranstaltung `rocken`.






Durch Dieter Gryzwa lernen wir die Dietenhäuser
Faschingsfreunde kennen. Dort werden wir ebenfalls
die Sitzungskapelle für die nächsten 10 Jahre werden.



Zum Tanz in den Mai und auch zum Schützenfest
verpflichten uns die Schützen aus Weidenhausen.



Zu den Kirmesveranstaltungen des letzten Jahres kommt
Albshausen und Breitenbach hinzu.










Dieses Jahr haben wir 55 Engagements!






Braubach, Weihnachtstanz Bischoffen, Silvesterball
Sporthalle Dutenhofen